Krümmer

Turbo-Krümmer, welche Form und Bauweisen und warum? 
BHT wählt den Krümmer ausschließlich für den zukünftigen Einsatzzweck und die erwünschte Endleistung. Wir möchten nicht aus optischen Gründen z.B. einen Stoßaufladungskrümmer verwenden, der aber für den Einsatzzweck ihres Fahrzeugs ungeeignet ist
 
Krümmer und ihre Eigenschaften:
 
Stauaufladungskrümmer
Dieser Krümmer empfiehlt sich für kleinere Leistungsstufen, da er ein sehr frühes Ansprechen des Turboladers ermöglicht. Das bedeutet für die Leistungsentfaltung mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich. Durch den ungünstigeren Abgasfluss ist dieser Krümmer für hohe Leistungen im oberen Drehzahlbereich nicht geeignet (Verwendungsbereich z.B. bei B-Motor in der Stufe 1 bis max. 280 PS)
 
Edelstahl-Gusskrümmer
Dieser Krümmer stellt eine Mischform dar. Ihn charakterisiert zwar noch ein relativ frühes Ansprechverhalten, er kann aber im oberen Drehzahlbereich und unter höherer Arbeitstemperatur das Abgas deutlich besser abführen. Dies wiederum erlaubt in den oberen Drehzahlen eine bessere Leistungsausbeute.
Wir verwenden diesen Krümmer z.B. beim B-Motor für Stufe 1 oder 2 im Bereich von 260-360 PS.
 
Quick 4-Krümmer
Dieser Krümmer eignet sich für Leistungen (z.B. B-Motor) von 350-500 PS. Er ist im unteren Drehzahlbereich nicht so agil, deckt jedoch den mittleren bis oberen Bereich des Drehzahlbandes bestens ab. Hier ist die Abgastemperatur bei Leistungen auch um 450-500 PS ohne Probleme im Rahmen zu halten.
 
Stossaufladungskrümmer
Dieser Krümmer ist für Spitzenleistungen von 450-600 PS die beste Wahl. Das Ansprechverhalten ist als ziemlich spät und aggressiv zu charakterisieren.
Oft richten Kunden den Wunsch an uns, bei den Leistungsstufen 1 und 2 aus optischen Gründen den Stossaufladungskrümmer zu verwenden. Wir kommen dem sehr ungern nach, da unsere Firmenphilosophie die bestmögliche technische Lösung für den Einsatzzweck des Fahrzeugs zum Ziel hat.
 

Alle beschriebenen Krümmer sind qualitative auf höchstem Niveau, lediglich Bau-und Arbeitsform differieren.
 
Aggressivere Aufladungsformen (z.B. Topmount Krümmer) haben wir aus folgenden Gründen bewusst nicht in unser Angebot aufgenommen:
Mit den oben beschriebenen Aufladungsformen können über 600 PS realisiert werden. Hier geraten sowohl die Leistungsentfaltung wie auch die Fahrbarkeit an ihre Grenzen. Wir bauen volllastfeste Autos für den Alltag und für die Rennstrecke, nicht für einen einzigen Prüfstandslauf mit 700 oder mehr PS, bei dem sich das nutzbare Leistungsfenster nur zwischen 6000-9000umin bewegt.
Unsere Erfahrung mit Hochleistungsaggregaten auf der Nordschleife haben gezeigt ,dass ein Honda mit 700 oder mehr PS nur noch auf der Geraden ab 100 kmh Vorteile bietet. Jede andere Situation bedeutet aufgrund von Problemen bei der Leistungsdosierung und die Traktion betreffend einen Rückschritt zu einem Fahrzeug, das mit (nur) 500-550 PS im Einsatz ist.

BHT – Ralf Baier
Urbanweg 8
88416 Reinstetten
info@b-ht.de
  fon: +49 7352 8113